Schule - Trinkwasserleitung ohne Legionellen

Gefährliche Keime in der Wasserinstallation sind leider keine Seltenheit

Gerade in Schulen kommt es durch die lange Ferienpause in den Sommermonaten häufig zu Kontaminationen der Trinkwasserinstallation durch Keime und Bakterien. Die meisten Schulgebäude sind durch fehlende jahrelange Ursachenbehebung dadurch ernsthaft gefährdet.

Unser Einsatz gegen schädliche Bakterien, Viren, Pilze!

Trinkwasserleitung - Keim- und Legionellen frei

Legionellen vermehren sich durch den immer vorhandenen Biofilm in Wasserleitungen. Bei ungünstiger Rohrverlegung, stagnierender Entnahme durch Leerstand oder Rückwärtskontamination beginnen sich die Legionellen über das erlaubte Maß hinaus zu vermehren.
Wir analysieren die Situation und durch den konsequenten und dauerhaften Einsatz unseres Mittels werden zunächst die freien Legionellen vernichtet, danach der Biofilm abgebaut. Der Schulbetrieb läuft dabei neben den weiterführenden Maßnahmen zur Umsetzung ganz normal weiter. Nach Abschluss der Biofilmvernichtung bleibt der legionellenfreie Zustand durch eine niedrige weitere Dosierung problemlos erhalten.
Als Nebeneffekt bekommen Sie keimfreies Wasser, das in vielen Bereichen wie z.B. in Duschfugen, Küchen und Lebensmittel zusätzliche Vorteile bringt.

Wir kennen die möglichen Ursachen wie z.B.:


- mangelhafte Installationen
- Rücksaugen oder Rückdrücken
- vorhandene Totleitungen
- Stagnation bei mangelnder Wasserentnahme
- nicht ausreichende Zirkulation
- zu geringe Warmwassertemperaturen

und können deshalb nachhaltig und umweltschonend eine Lösung anbieten.

zurück                         weiter