Wasserdesinfektion durch UV Strahlen

Wie funktioniert die Trinkwasserdesinfektion mit UV-Licht?

Bei der Desinfektion durch UV Strahlen wird das Wasser an einer Strahlenquelle vorbeigeleitet. Theoretisch reicht die UV Strahlung aus, die im Wasser befindlichen Bakterien zu zerstören. Es wird eine gewisse Länge der Durchströmung benötigt um die Strahlendosis pro Bakterium zuverlässig zu erreichen.

Die wichtigsten Informationen zur Wasserdesinfektion mit UV Strahlen

Methode optisch
Anwendungszeit permanent
Wirksamkeit Beseitigt:
Bakterien ja
Viren teilweise
Pilze teilweise
Biofilm nein
Legionellen ja, aber nur an der Strahlenquelle
Risiken
giftig / lebensgefährlich nein
Verletzungsgefahr nein
Überdosierung schädlich nicht möglich
Geruchsveränderung nein
Geschmacksveränderung nein
Nebenprodukte nein
Materialverschleiß nein
Umweltschädigung nein
Durchführung
für alle Trinkwassersysteme geeignet ja
Betriebsunterbrechung nötig nein
Fachpersonal nötig nein
besondere Sicherheitsvorkehrungen nein
nachhaltige Anwendung möglich ja (teilweise)
Aufwand
Überwachung und Service hoch
Personalaufwand gering
Schulungsbedarf nein
Kosten relativ hoch


Zusammenfassung:
UV Bestrahlung kann permanent eingesetzt werden um hauptsächlich Bakterien zu vernichten. Der Einsatz birgt keine Risiken, ist aber nicht wirksam gegen eine Wiederverkeimung nach der bestrahlten Stelle. Die eingesetzten UV-Lampen sind sehr kostenintensiv und müssen regelmäßig und in kurzen Abständen gewechselt werden.

Nachhaltig auch gegen die Wiederverkeimung ist der Einsatz unsers Produktes Desolyt®.

Zurück