Urlaub mit Wohnmobil und Yacht

Ob beim Campingurlaub mit der Familie oder bei einem entspannten Ausflug mit der Yacht - die Trinkwasserversorgung ist bei längeren Reisen stets ein wichtiges Thema, das nicht vernachlässigt werden sollte.

Jeder Mensch besteht, je nach Alter, zu 50 - 75% aus Wasser und nur 3 bis 4 Tage ohne frisches Trinkwasser reichen aus, um einen lebensbedrohlichen Zustand zu erreichen. Diese Tatsache macht die Wasseraufbereitung im Bezug auf Trinkwasser, zu einem wesentlichen Element. Nur so lässt sich das Gefühl von Freiheit und Mobilität in vollen Zügen genießen.

 

Egal ob zum Kochen, Waschen, Trinken, Zähneputzen oder Duschen, ob groß oder klein, man braucht jeden Tag Zugang zu frischem, sauberem Wasser, um den Alltag vollends genießen zu können. Glücklicherweise sind heutzutage alle modernen Wohnmobile mit entsprechenden Wassersystemen ausgestattet und ein großer, gut gepflegter Wassertank in der Yacht hat sicher noch niemandem geschadet! Jedoch darf man nicht vergessen, dass eine gute Trinkwasserqualität bei gelagertem Wasser auf längere Sicht keine Selbstverständlichkeit ist.

Auch für unterwegs gibt es viele Möglichkeiten, wie zum Beispiel Trinkwasseraufbereitungstabletten, um Wasser aus der Leitung des Campingplatzes als Trinkwasser länger haltbar zu machen.

Ohne vorherige Wasseraufbereitung können sich im Wassertank Keime und Bakterien schnell vermehren und zur Gesundheitsgefahr werden.

 

Wasserfilter für Wohnwagen, Wohnmobil und Yacht

Zum einen eignet sich ein einfacher Wasserfilter hervorragend zum Filtern grober Schmutzpartikel. Dieser lässt sich sehr einfach zwischen Zuleitung und dem Wassertank in das System integrieren. Doch meist reicht dies nicht aus, um den Trinkwassertank erfolgreich zu desinfizieren. Deshalb werden oft Wasserreinigungstabletten, Silberionen oder Chlorverbindungen zur Wasseraufbereitung verwendet, um eine längerfristige Qualität des Frischwassers zu garantieren.

Silberionen sind im Gegensatz zu chlorhaltigen Mitteln geschmacksneutral, werden in verschiedenen Formen direkt in den Tank gegeben, können jedoch keine Keime, Bakterien oder Viren abtöten, sondern lediglich die Vermehrung von Baktetrien verzögern.

Seit geraumer Zeit stehen Silberionen im Trinkwasser unter Verdacht, die menschliche Gesundheit zu gefährden und die Umwelt zu belasten.

Auf Grund dieser Tatsache wurden die bisher häufig verwendete Silberionen und Silberchlorid - Methoden kürzlich von der sogenannten §-11- Liste der Trinkwasserverordnung, welche die zur Aufbereitung von Trinkwasser verwendbaren Stoffe beinhaltet, gestrichen und sind somit für die dauerhafte Behandlung von Trinkwasser für den menschlichen Gebrauch in Deutschland im gewerblichen Bereich nicht mehr zugelassen.

 

Wasserdesinfektion - die Innovation

Glücklicherweise gibt es für alle, die ihr Trinkwasser desinfizieren wollen, eine neue und geschmacksneutrale Alternative, zu den umstrittenen Silberionen und den geschmacksverändernden Chlorprodukten: BIOLYSAN® Wasserhygiene - generiert aus Hypochloriger Säure, hergestellt aus Wasser, Kochsalz und Strom, frei von Zusatzstoffen und Konservierungsmitteln.

  • einfache und praktische Dosierung
  • entspricht der deutschen Trinkwasserverordnung
  • keine Geschmacks- oder Geruchsveränderung

 

BIOLYSAN® Wasserhygiene wird ganz einfach direkt beim Einfüllen, mit Hilfe unseres TW-DES Befüllfilters "Comfort" in den Tank gegeben und hält das Wasser in einem sauberen Wassertank langanhaltend frei von Bakterien, Viren und Pilzen. Außerdem vermeidet es bei regelmäßiger Anwendung den Aufbau von Biofilm von Beginn an, was die Wasseraufbereitung deutlich einfacher und effizienter gestaltet.

Für bereits stark verschmutze Wassertanks wird eine vorherige Reinigung und Entfernung des Biofilms mit BIOLYSAN Tankreiniger PRO dringend empfohlen.

 

Wenn Sie also schon erste Pläne für neue Ausflüge planen, kann dieses neuartige und höchst wirksame Produkt genau das Richtige für Sie sein, denn mit Hilfe dieser neuartigen Methode steht einem ungetrübten Urlauberlebnis nichts mehr im Wege!

zurück                         weiter